Rund-um-wohl-fühlen

Professionelle Fußpflege kann viele medizinische Fußprobleme vorbeugen und die Behandlung von Fußerkrankungen sinnvoll unterstützen.

Zuerst wird der Fuß desinfiziert. Vorher natürlich auch meine Hände und alles was damit zu tun hat. Dann werden als erstes die Nägel gekürzt und geguckt ob irgendwo ein Nagel eingewachsen ist.

 

Es folgt das Zurückschieben der Nagelhaut, sofern dies nötig ist. Und dann wird nach dem Allgemeinzustand des Fußes geguckt. Also egal ob es Hornhaut, ein eingewachsener Nagel oder Hühneraugen auf den Zehen, zwischen den Zehen oder unter den Fußsohlen sind. Es wird alles angeschaut, was der Fuß an Schwierigkeiten hergibt und anschließend Stück für Stück behandelt.

 

Dann wird der Fuß eingecremt und es folgt eine Entspannungsfußmassage.

Pediküre

 

Welche medizinischen Fußprobleme können durch die Behandlung vorgebeugt werden?

 

Also auf jeden Fall Hühneraugen, Schwielen und Rhagaden (Schrunden, Anm. d. Red.), das sind Einrisse in der Haut, sowie eingewachsene Fußnägel und verhornte Nägel. Zum Beispiel, wenn die Nägel Ausmaße annehmen, die man nicht möchte.

Was ist der Unterschied zwischen einer kosmetischen Fußpflege und einer medizinischen Fußpflege (Podologe)

 

Diabetiker sowie Personen, bei denen therapeutische, präventive und rehabilitative Behandlungen an geschädigten Füßen oder an von Schädigungen bedrohten Füßen notwendig sind, muss die Fußpflege von einem Podologen durchgeführt werden.

Möchten Sie ihre Nägel nach der Behandlung lackiert haben, bitte ich sie aus hygienischen Gründen Ihren eigenen Nagellack mitzubringen.